Für Opfer einer Petya Attacke kann der nun veröffentlichte Generalschlüssel dann hilfreich sein, wenn zBsp. verschlüsselte Daten aufbewahrt wurden, um diese zu einem späteren Zeitpunkt behandeln zu können. Diesen Rat gaben Fachleute – auch wir – in Fällen, in denen die Daten zwar nicht unmittelbar benötigt wurden, man aber dennoch nicht darauf verzichten wollte. So zum Beispiel im Falle von Archiven oder auch Fotosammlungen.

Nun erwarten wir noch kostenlose Werkzeuge welche den Schlüssel nutzen, um die Daten wieder zu entschlüsseln. Diese sollten schon bald verfügbar sein.

Ob die Daten tatsächlich entschlüsselt werden können, zeigt sich erst, wenn der Versuch unternommen wird – also erst dann freuen, wenn die Daten auch wieder lesbar sind!

Weitere Tools:
https://www.avg.com/en-us/ransomware-decryption-tools

Am Laufenden bleiben – und für E-Mailinfo registrieren!

[contact-form-7 id=”225″ title=”Kontaktformular 1″]