Jo mei, so ein verlorener USB Stick richtet doch keinen Schaden an!

29. Oktober 2017 |

Irgendein Ersatz ist schnell gefunden – da liegen ja noch ein paar Werbe USB Sticks in der Schublade.

Soweit stimmt das schon – nur was, wenn auf dem verlorenen USB Stick Daten zu finden sind, die nicht für die Öffentlichkeit gedacht sind?

So geschehen dieser Tage in London. Dort hat ein Passant auf der Straße einen USB Stick gefunden und an die Presse weitergegeben – auf dem USB Stick waren die – unverschlüsselten – Daten mit Angaben zum Sicherheitssystem des Flughafens Heathrow zu finden.

Angaben über Position der Überwachungskameras, Pläne, Videos und auch Dokumente die die Zeitpläne der Polizeipatrouillen enthielten.

Ebenso enthalten die Route, welche die Fahrzeuge von Königin Elisabeth II nehmen, um zum Flughafen zu kommen.

Welche Konsequenzen hat das Ganze?
Nun, zumindest mussten die Sicherheitspläne überarbeitet werden. Was noch kommt wird sich weisen.

Was darf man aus dieser Episode lernen?

  1. Es kann jedem passieren
  2. Daten verschlüsseln
  3. Bein sensiblen Daten Mechanismen einsetzen, welche den Zugriff auf Daten nur jenen Personen ermöglichen, welche auch berechtigt sind.

Fragen zur Umsetzung? Hier können Sie uns gleich kontaktieren:[contact-form-7 id=”225″ title=”Kontaktformular 1″]

Am Laufenden bleiben – und für Infomail registrieren!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wer wird es?

Du willst einen coolen Job?

Du möchtest Deine Fähigkeiten in einem wachsenden Team einbringen?
Du willst in unserem aufstrebenden IT Unternehmen Geschichte schreiben?

Dann klicke hier und lies welche Stellen wir zu besetzen haben!

Hier klicken!

You have Successfully Subscribed!