Mythos #4: Des ham ma glei

7. Oktober 2017 |

Häufig wird der Aufwand zur Einhaltung der Anforderungen aus der EU Datenschutz Grundverordnung unterschätzt. „Da gibt’s doch bestimmt ein paar Vorlagen, die füllen wir aus und fertig.“ oder „Das übergeben wir an die IT Abteilung, die sollen sich darum kümmern.“

Nun, Vorlagen gibt es – wenn überhaupt – nur wenige. Und diese müssen an die Anforderungen des jeweiligen Verantwortlichen (=Unternehmen) angepasst werden.

Und überhaupt: Die DSGVO ist kein reines IT oder Formularthema. Es geht um Unternehmensprozesse. Um Bewusstsein im Umgang mit personenbezogenen Daten. Um die Bewertung von Risiken. Um Datensparsamkeit. Also um Managementthemen und erst irgendwann dann geht es um IT.

Allein die Erstellung des Verfahrensverzeichnisses ist aufwändiger, als oft angenommen. Der Aufwand für die Erstellung des Verzeichnisses weniger in Stunden, vielmehr in Tagen zu bemessen.

Um den umfangreichen Dokumentationsanforderungen gerecht zu werden, empfiehlt es sich Geschäftsprozesse zu verschriftlichen und dann auf die DSGVO Konformität hin zu untersuchen.

Also packen wir es an! Gleich jetzt!

Fragen? Gleich hier untern das Kontaktformular nutzen!

Am Laufenden bleiben – und für E-Mailinfo registrieren!

[contact-form-7 id=”225″ title=”Kontaktformular 1″]

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wer wird es?

Du willst einen coolen Job?

Du möchtest Deine Fähigkeiten in einem wachsenden Team einbringen?
Du willst in unserem aufstrebenden IT Unternehmen Geschichte schreiben?

Dann klicke hier und lies welche Stellen wir zu besetzen haben!

Hier klicken!

You have Successfully Subscribed!