ok
Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern,
stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden.
  • Telefon: +43 (0)512 580447
  • E-Mail: info@re-systems.com
  • Leopoldstraße 45, 6020 Innsbruck, Tirol
  • Mo - Do: 8:30 - 12:00 und 13:00 - 17:00  Fr: 8.30 - 16:00

Ihr PC als Registrierkasse - Registrierkassenverordnung

Ab dem 1.1.2016 tritt in Österreich für Unternehmen die Registrierkassenpflicht und Belegerteilungspflicht in Kraft!

Allerhöchste Zeit zu handeln!

Was versteht man unter Registrierkassenpflicht und für wen gilt sie?
Unter der Registrierkassenpflicht versteht man die Verpflichtung, alle Bareinnahmen zum Zweck der Losungsermittlung mit elektronischer Registrierkasse, Kassensystem oder sonstigem elektronischen Aufzeichnungssystem einzeln zu erfassen, wenn

• der Jahresumsatz je Betrieb € 15.000,- und
• die Barumsätze dieses Betriebes € 7.500,- im Jahr/ ø 625,- mtl. überschreiten.

Diese Grenzen werden von vielen sicherlich überschritten, nicht nur von Handelsunternehmen mit klassischen „Ladenverkauf“, sondern auch von z. B. Ärzten, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Rechtsanwälten, Notaren, Land- und Forstwirten, Apothekern, Lebensmittel- und Buchhändlern und Gastronomie- und Hotelbetrieben.

Wichtig!
Unter „Bareinnahmen“ fallen auch Zahlungen mittels Bankomat, Kreditkarte und Gutschein.
Auch bare oder mit Karte kassierte Anzahlungen zählen zum Barumsatz.


Was bedeutet die Belegerteilungsverpflichtung für den Unternehmer?

Für jedes Unternehmen besteht ab 1.1.2016 die Verpflichtung, bei Barzahlungen einen Beleg zu erstellen und dem Käufer auszuhändigen. Dieser muss den Beleg entgegennehmen und bis außerhalb der Geschäftsräumlichkeiten für Zwecke der Kontrolle durch die Finanzverwaltung mitnehmen.
Die Belege müssen künftig die "handelsüblichen Bezeichnungen" der gehandelten Produkte ausweisen. Der Andruck "Gebäck" als Sammelbegriff für die verkauften Semmeln und Salzstangerl ist nicht mehr rechtsgültig! Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, die Handelsartikel mit ihren Namen auch in der Kasse anzulegen.

 

Welche Anforderungen bestehen noch?
Das Kassensystem muss ein elektronisches Kassenprotokoll (DEP) mit führen. Das Format ist definiert und das Protokoll muss jederzeit auf Aufforderung an den Steuerprüfer ausgehändigt werden können. Ab dem 1.1.2017 muss dieses DEP zusätzlich mit einer elektronischen Signatur verschlüsselt werden.

 

Muss nun jeder betroffene Unternehmer eine Ladenkasse kaufen?
Nein! Die Anforderungen aus der Registrierkassenverordnung können auch mit einer Softwarelösung umgesetzt werden. Ihr PC kann zur Registrierkasse werden!

 

Mit mesonic WinLine sind Sie für die Registrierkassenpflicht gerüstet!

Kunden mit bestehender WinLine Installation:
Mit der WinLine Version 10.2 stellen wir als Zusatzmodul die WinLine FAKT Kasse zum Preis von € 255,- und € 4,- mtl./ Wartung zur Verfügung, und erfüllen damit die gesetzlichen Anforderungen an Barfakturen.
Kunden mit mehreren Kassensystemen sollten zusätzlich in das Modul WinLine FAKT Kasse NET. Damit können mehrere Kassensysteme auf eine Signatureinrichtung zugreifen und ein Protokoll schreiben.

Kunden ohne bestehender WinLine Installation:
Durch den Kauf der Stand Alone Lösung WinLine FAKT Kasse verwandeln Sie Ihren Windows PC in eine Registrierkasse. Mit im Paket freilich die zur Anlage des Artikelstamms erforderlichen Funktionen.
Lizenzkosten: EUR 255,-
Softwarewartung: EUR 20,- / Benutzer / Monat
Die Softwarewartung stellt sicher, dass auch künftige Anforderungen - insbesondere die elektronische Signatur ab 1.1.2017 - erfüllt werden.

Weitere Informationen:
Ausführliche Informationen zur Registrierkassenpflicht finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Finanzen: https://www.bmf.gv.at/top-themen/Registrierkassen.html
Beachten Sie bitte die besonderen Möglichkeiten der sofortigen Abschreibung Ihrer Investitionen in Ihre neue Registrierkasse und die Investitionsförderung von EUR 200,-
 
Gerne beantworten wir Ihre Fragen! info@re-systems.com

Alle Preise in EUR netto zzgl. 20% MWSt.

24.09.2015
16.10.2015

Re - Systems | Tel.: +43 (0)512 580447 | E-Mail: info@re-systems.com | Leopoldstraße 45, 6020 Innsbruck | Tirol | Österreich