Digitalisierung ist für dich #113- Eva Meißl- Digitalisierung in der Organisation umsetzen Teil 1

Digitalisierung ist für dich Eva Meißl

Für dich haben wir heute eine neue Folge unseres Podcasts „Digitalisierung ist für dich!“ In dem Interview haben wir Eva Meißl aus Wien zu Gast. Eva kommt aus dem Yogabereich, ist aber ebenso in der Unternehmensbranche dabei. Markus ist durch ein Interview mit Nahed Hatahed auf sie gestoßen. Nahed ist in der IT unterwegs und sie sprachen einfach über alles Mögliche. Alle Infos gibt es in der aktuellen Folge, hör also rein!

Für dich haben wir heute eine neue Folge unseres Podcasts „Digitalisierung ist für dich!“ In dem Interview haben wir Eva Meißl aus Wien zu Gast. Eva kommt aus dem Yogabereich, ist aber ebenso in der Unternehmensbranche dabei. Markus ist durch ein Interview mit Nahed Hatahed auf sie gestoßen. Nahed ist in der IT unterwegs und sie sprachen einfach über alles Mögliche.

Eva ist es wichtig nachhaltige Systeme zu erstellen und das in einer guten Weise, hier gehen die technologische sowie die kulturelle Ebene einher. Diese Erkenntnis ergab sich durch das erste Gespräch und daraufhin entstand dann die Idee für das Interview und es kam sehr gut an, in der ganzen Computerwelt.

Es gibt verschiedene Dinge, um Agilität zu fördern und auch Digitalisierungsprojekt umzusetzen. Man sollte sich auch dem Zweck von Tools etc. für den Menschen klar werden. Der Mensch dient nicht der Methode, sondern sie hat eine unterstützende Wirkung auf den Menschen!

Bei der Digitalisierung stellt sich für Eva die Frage nach dem wirklich Neuem, denn vieles wird als neu verkauft, aber es geht mehr um Kleinigkeiten, die einfach anders elektronisch umgesetzt werden, anstatt über Zettel und Co.

Bei der Digitalisierung geht es aber eigentlich darum neues überhaupt erst zu ermöglichen. Durch Covid kam es zu einem Aufschwung in der Digitalisierung und die Frage tritt auf, wie man denn die gemeinsame Identität stärken kann.

Bei manchen Betrieben gibt es ein Selbstverständnis zur Digitalisierung und bei anderen geht es ganz andersrum und sie möchten am besten nichts tun und nur anderen die Arbeit überlassen. Die zweite Herangehensweise kennt Eva sehr gut.

Sie ist viel in solchen Organisationen unterwegs, das sind gewachsene, traditionelle sowie hierarchische Organisationen. Man möchte verändern je nach Jahr, wechselt nur das Wort. Man kann unterschiedliche Typen von Organisationen unterscheiden. Sehr oft sieht man in einer Organisation eine Maschine.

Bei diesen läuft es einfach Veränderungen einzubringen, man programmiert einfach etwas um und dann passiert es einfach so. Das geht immer wieder.

Bei agilen und digitalen Transformationen ist es anders, es braucht eher eine Organisation, die in Richtung Selbst Organisation geht. Die Grundhaltung auf Veränderungen muss anders sein und es existiert ein Wille zur Veränderung. Hier ist die Führungsebene besonders wichtig.

Alle Führungsebenen und alle Inizierer müssen sich schärfen und reflektieren bezüglich ihres Auftretens und Co in Verbindung zu den Veränderungen. Manchmal braucht es Einzelarbeit und ebenso Führungsteams bringen sehr viel. Man stärkt sich gegenseitig und unterstützt sich einfach.

Evas Wunsch ist es, dass ein Führungsteam sich gemeinsam auf dem Weg macht. Es dauert dann auch seine Zeit. Der Grund der Karriere wird von den Einzelnen umgebaut!

Das war es dann auch schon wieder von dieser Folge. Sei auch das nächste Mal wieder dabei, wenn es mit dem zweiten Teil des Interviews mit Eva weiter geht. Es bleibt spannend!

Mehr zu Eva gibt es unter:

https://efs.consulting/

https://www.linkedin.com/in/eva-maria-mei%C3%9Fl-82701211a/

https://www.facebook.com/profile.php?id=1314660424

Ihre Kontaktdaten:

emeissl@efs.at

wer wird es?

Du willst einen coolen Job?

Du möchtest Deine Fähigkeiten in einem wachsenden Team einbringen?
Du willst in unserem aufstrebenden IT Unternehmen Geschichte schreiben?

Dann klicke hier und lies welche Stellen wir zu besetzen haben!

Hier klicken!

You have Successfully Subscribed!